Leitfaden24 Drucken E-Mail
Benutzerbewertung: / 1
SchwachPerfekt 
Geschrieben von: Administrator   
Mittwoch, den 08. Januar 2003 um 00:00 Uhr


Wollen Sie Ihrem Rücken auch in der Zukunft wohlgesonnen sein, dann vermeiden Sie einseitige Dauerbelastung wie langes, „krummes“ Sitzen, Heben von Lasten aus der Wirbelsäule u.s.w.!

 

a)       Vordere Sitzhaltung: Bandscheibenbelastungsdruck 180 kg
b)       Hintere Sitzhaltung: Bandscheibenbelastungsdruck 130 kg

 

Es gibt Berufsgruppen, die haben wenig Bewegung und monotone Bewegungsabläufe, so dass diese Personen in ihrer Freizeit für viel Bewegung sorgen müssen. Haben Sie dagegen eine körperlich anstrengende Tätigkeit, sollten Sie in der Freizeit, Wert auf Entspannungs-/Entlastungsphasen legen. In beiden Fällen wissen Sie nun, dass eine harmonische Wirbelsäule von Be- und Entlastung lebt!

Wir geben Ihnen einen Überblick über sportliche Aktivitäten, die Sie nach der Aufbauphase betreiben dürfen. Voraussetzung für jede Sportart ist Schmerzfreiheit und ein gut aufgebauter, konditioneller Fitnesszustand!

Empfehlenswerte Sportarten auch für Neueinsteiger:
  • Wandern und Walken (auf gutes Schuhwerk achten)
  • Joggen (nicht auf Asphalt)
  • Radfahren (passendes Fahrrad für Sie)
  • Gymnastik und Tanzen (weiche, fließende Bewegungen)

  • Schwimmen (ungünstig sind Brustschwimmen mit Wettkampfstil und Delphin)
Empfohlener Laufstil: leicht Kopf- und Rumpfvorneigung. Blick nach unten.
  • Wassergymnastik (können auch Nichtschwimmer nutzen)


Nicht zu empfehlender Schwimmstil



Home




Zuletzt aktualisiert am Samstag, den 20. Februar 2010 um 10:00 Uhr