Leitfaden18 Drucken E-Mail
Benutzerbewertung: / 1
SchwachPerfekt 
Geschrieben von: Administrator   
Mittwoch, den 08. Januar 2003 um 00:00 Uhr

Somit gibt es ein 3-Säulen-Gesetz:


1.




 

 

 

 

Die Wirbelkörper-Bandscheiben-Säule wird gestört durch einen Bandscheibenvorfall, der Zustand kann sich durch den operativen Eingriff verschlimmern, obwohl die Wirbelgelenke in der Regel intakt bleiben. Jedoch hat sich die Funktionsstörung im Segment geändert: je mehr Bandscheingewebe entfernt wurde, desto größer ist die Segmentstörung! Die Folgen nach einer Operation sind, dass das Segment “wackeliger” (instabiler, hypermobiler) ist, als vor dem Eingriff. Die Konsequenz der Hypermobilität ist die Ruhigstellung bzw. Blockierung des Segmentes. Daraus ergibt sich die Nachbehandlung. Die Immobilisierung des operierten Wirbelsäulenabschnittes lässt.

2.



 

Die Wirbelsäulenstabilität ist noch größer, wenn 2 Säulen nicht mehr intakt sind z.B. nach einer Hemilaminektomie mit Gelenkbeeinträchtigung (zerstörte Bandscheibe und 1 Gelenk). Die Wirbelsäule erreicht ihre Stabilität wieder, durch Schonung und begleitender krankengymnastischer Nachbehandlung (für einige Monate ca. 3) und durch die verbleibende intakte dritte Säule.
3.


Sind alle 3 Säulen gestört (Bandscheibe und die beiden Wirbelgelenke) z.B. nach einer ausgedehnten Laminektomie, hat die Lendenwirbelsäule die Stabilität verloren.


Man muss die Stabilisierung passiv durch sog. Orthesen (Kunststoffkorsett) ersetzen, damit die Wirbelsäule durch die Unbeweglichkeit eingesteift und stabil wird. Manchmal gelingt dieser Prozess nicht, dann wird eine operative Versteifung der Lendenwirbelsäule notwendig, um die Stabilität wieder zu erlangen.


Man muss die Stabilisierung passiv durch sog. Orthesen (Kunststoffkorsett) ersetzen, damit die Wirbelsäule durch die Unbeweglichkeit eingesteift und stabil wird. Manchmal gelingt dieser Prozess nicht, dann wird eine operative Versteifung der Lendenwirbelsäule notwendig, um die Stabilität wieder zu erlangen.




Home




Zuletzt aktualisiert am Samstag, den 20. Februar 2010 um 08:20 Uhr